koettelwesch-nov-15--336

Die Rückenschule beinhaltet in unserer Praxis 10 Sitzungen je 60 Minuten und ist begrenzt auf maximal 7 Teilnehmer. Da unsere Rückenschullehrerinnen entsprechende Zusatzqualifikationen erworben haben, wird die Rückenschule von den gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland einmal jährlich mit ca 80% bezuschusst.

Innerhalb der 10 Sitzungen möchten wir Ihnen Übungen und Informationen zur Verminderung oder Vorbeugung bei Rückenschmerzen vermitteln.

Ziel ist, die relevanten Muskelgruppen zu stärken und so die Wirbelsäule zu entlasten, da die Muskulatur mit zunehmendem altersbedingtem Verschleiß als Stütze der Wirlbelsäule immer wichtiger wird. Neben den regelmäßigen Übungen wird auch das Bewusstsein für eine rückenfreundliche Haltung im Alltag gefördert. Sinnvoll ist die Rückenschule vor allem dann, wenn noch keine Beschwerden aufgetreten sind. Regelmäßig kommen Patienten aber erst dann auf die Idee, solche Angebote wahrzunehmen, wenn bereits Beschwerden vorliegen. In dem Fall versuchen wir uns dann auf die individuellen Voraussetzungen des einzelnen Patienten einzustellen.

Das Ziel der Rückenschule ist es, unter anderem die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, ein geeignetes Rückentraining weiterzuführen, in dem sie die erlernten Kompetenzen nun selbstständig umsetzen können.